Lost place

DUGA-1 / Tschernobyl

Die Antenne wurde für das sowjetische Kurzwellensignal Woodpecker genutzt. Woodpecker diente dazu Raketenstarts auf der ganzen Welt zu erkennen. Die Antenne besteht aus 2 verschieden großen Teilen die verschiedene Frequenzen empfangen, der Sender steht rund 50 Kilometer entfernt. Das Signal war Weltweit auf Radiofrequenzen zu hören.

Die Anlage wurde nach der Reaktorexplosion im Kernkraftwerks Tschernobyl 1986 aufgegeben. Erst dann gelangten Einzelheiten und Fotos der Anlage an die Öffentlichkeit.

Antenne

Die Antennenanlage ist ca. 400m lang und ca. 100m hoch. Mittlerweile ist die ganze Konstruktion stark verrostet und fällt irgendwann zustammen. Das ist ein Problem da dabei verstrahlter Sand vom Boden aufgewirbelt wird und sich je nach Winden weit verteilen kann.

Sonstige Gebäude

Auf dem Gelände gibt es noch einige weitere Gebäude die als Technikgebäude oder Unterkünfte gedient haben.



Zurück zur Galerie