Lost place

Prypjat / Tschernobyl

Prypjat wurde am 4. Februar 1970 ca. 4 Km vom Atomkraftwerk entfernt gegründet, die Stadt wurde als Wohnort für die Arbeiter des Atomkraftwerks Tschornobyl gebaut. Am 26. April 1986, zum Zeitpunkt der Nuklearkatastrophe von Tschornobyl wohnten hier etwa 49.360 Menschen. Prypjat sollte auf 80.000 Einwohner parallel zum Ausbau des Atomkraftwerks anwachsen. In der Stadt lebten viele Junge gut ausgebildete Menschen, darunter ca. 15.500 Kinder.

36 Stunden nach dem Reaktorunfall wurde die Stadt am 27. April 1986 mit ca. 1.200 Bussen innerhalb von zweieinhalb Stunden für immer evakuiert. Viele Anwohner wurden einer hohen Strahlung ausgesetzt und litten an Spätfolgen. Da den Einwohnern Prypjats gesagt wurde die Evakuierung sei nur für 3 Tage wurde alles so stehen gelassen wie es war und ist bis heute wie in einer Zeitkapsel gefangen.

Cafe Prypjat / Flusshafen

Hier konnten die Bewohner Prypjats mit dem Boot fahren oder im Cafe Prypjat etwas trinken und auf der Terrasse den Blick über den Fluss genießen. Von hier aus gab es eine tägliche Schiffsverbindung nach Kiew. Mittlerweile ist das Cafe innen komplett geplündert und besteht nur noch aus einem leeren Raum. Auf der Terrasse sind noch Tische, Sitzbänke und Getränkeautomaten vorhanden.

Krankenhaus

Im Krankenhaus wurden die ersten Helfer der Nuklearkatastrophe behandelt, deshalb gibt es hier sehr stark strahlende Bereiche. Im Keller der mittlerweile zugeschüttet wurde liegt die sehr stark strahlende Kleidung der Feuerwehrleute.

Rummelplatz

Der Rummelplatz sollte am 1. Mai 1986 eröffnet werden, außer dem Karussell konnte keine der Attraktionen von der Bevölkerung Prypjats genutzt werden. Angeblich war das Riesenrad nie in Betrieb, allerdings gibt es Videos die zeigen wie es zu Testzwecken läuft. Tatsächlich wurde der Rummelplatz nie eröffnet.

Schule

Das Avanhard Stadion

Das Avanhard Stadion in Prypjat wurde 1979 als Heimatstadion für den FC Stroitel Pripyat eröffnet. Um das Spielfeld rum gibt es eine betonierte Laufbahn, das Spielfeld selber ist mittlerweile komplett mit Bäumen zugewachsen.

Stadtzentrum

Im Stadtzentrum von Prypjat befindet sich unter anderem das ehemalige Kernenergie-Institut und das Hotel „Polissja“ und der Kulturpalast "Energetik".



Zurück zur Galerie